Meine Karriereregeln

Meine Karriereregeln
Lebe deinen Traum – Arbeite in deinem Traumjob

Meine Karriereregeln bei einem Angestellten Job!

1. Weitbilden, ein Leben lang

Die Welt wird immer schnelllebiger. Es reicht heutzutage nicht mehr aus, dass man einer bestimmten Tätigkeit nachgeht und 40 Jahre das Gleiche macht. Irgendwann kommt die Zeit, wo diese Tätigkeit nicht mehr benötigt wird. Viele verlieren dadurch ihren Job. Man muss sich anpassen und Stück für Stück weiterbilden, um mit Anderen und den neue Veränderungen mithalten zu können.

2. Mehr als andere tun – Zusatzaufgaben freiwillig übernehmen

Um beruflich mehr Entlohnung oder einen Karrieresprung rechtfertigen zu können, muss man dem Unternehmen einen triftigen Grund geben. Wenn man seine Tätigkeit gut macht wird man trotz allem nach einer gewissen Zeit nicht mehr höher entlohnt werden. Es wird immer eine Grenze geben. Wenn diese erreicht ist muss man wieder mehr Gründe vorweisen können. Sonst bleibt man auf der Stelle stehen oder fällt sogar im System immer weiter zurück. Deswegen sollte man Zusatzaufgaben übernehmen.

3. Unangenehme Themen übernehmen!

Wenn der Chef bei mir in der Abteilung Themen anspricht, die keiner machen möchte oder er einen Freiwilligen sucht melde ich mich immer. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Aufgaben meistens nicht so schlimm sind, ich meinen eigenen Ideen einbringen kann und ich deutlich mehr lerne, als bei den üblichen Routinearbeiten. Des Weiteren spricht sich das in der Führungsebene herum und man bekommt die notwendige Aufmerksamkeit.

4. Spezialisieren – Sich unentbehrlich machen!

Gerade in schwierigen Zeiten wie in der Finanzkrise oder durch eine Pandemie wie Corona sollte man sich über die Jahre unentbehrlich für das Unternehmen machen. Eine spezielle Tätigkeit, die nur wenige ausüben können ist der beste Schutz gegen Jobverlust, wird höher entlohnt und wertgeschätzt als Routinetätigkeiten. Meistens sind diese Themen auch vielfältiger und deutlich spannender.

5. Fordern und im Gegenzug geben!

Viele fordern nichts. Sich dauernd über seine aktuelle Situation zu ärgern oder mit Kollegen über Probleme sprechen hilft nicht viel. Ich versuche immer beispielsweise auf meine Führungskraft zu zugehen und fordere Veränderungen und biete bei der Umsetzung meine Hilfe an. Vorteil, durch die Mithilfe kann man dementsprechend Dinge lenken, die einen massiv stören und gleichzeitig zur Verbesserung beitragen.

Ein weiteres Beispiel, wenn es um Lohnverhandlungen geht. Ich kenne viele, die in der Gehaltsverhandlung Summe X zugewiesen bekommen und sich damit zufrieden geben. Ich gebe mich nie zufrieden. Die Summe, die ich mir vorstelle möchte ich auch haben. Wenn ich sie nicht bekomme, frage ich immer was ich dafür tun muss, um Summe X zu erreichen. Beim nächsten Gespräch kann ich dementsprechend besser argumentieren warum mir Summe X und mehr zusteht.

6. Immer im Voraus investieren!

Diese Regel fasst alle weiteren Regeln zusammen. Ich versuche immer in Vorleistung zu gehen. Das heißt ich übernehme Aufgaben, die über meine Gehaltsklasse und mein Anforderungsstufe hinausgeht. Dadurch fällt es mir und meinem Management leichter, dass ich mehr Lohn bekomme oder eine Stufe auf der Karriereleiter aufsteige.

7. Netzwerk aufbauen!

Einer der wichtigsten Punkte ist, dass man sich ein Netzwerk im Unternehmen aufbaut. Umso mehr Angestellte von deiner Tätigkeit wissen, umso mehr Möglichkeiten bieten sich, sich beruflich und gehaltstechnisch zu verbessern. Du bekommst automatisch mehr Chancen.

Die Regel ist übrigens in allen Lebensbereichen wichtig. Durch ein großes Netzwerk hat man in der Gesellschaft ein höheres Ansehen und dadurch mehr Möglichkeiten.

8. Zukunftsthemen und die Veränderungen der Arbeitsaufgaben beobachten!

Es ist wichtig, dass man regelmäßig über die Schulter sieht, nach links und nach rechts und beobachtet was um einem herum geschieht. Wie verändert sich das eigene Unternehmen, wie verändern sich Tätigkeiten auf der Welt. Dadurch gewinnt man ziemlich schnell einen Überblick, ob der aktuelle Job in der Zukunft noch benötigt wird oder ob man die Notbremse ziehen und sich so schnell wie möglich umorientieren muss.

–>Klicke hier und gelange zu meinen Bewerbungstipps 🙂

Kleine Buchauswahl

*Affiliate Links

Verhandlungsflow

Florina Weh hat schon viele Verhandlungen hinter sich. Verhandlungen sind unausweichbar, wenn man im Leben voran kommen möchte. Mit diesem Buch lernst du wichtige Tipps und Tricks um deine persönlichen Verhandlungen zu führen und erfolgreich deine Ziele durch zu setzten.

Das 80/20 Prinzip

Wenn man eine Aufgabe erledigt hat, werden wir schon mit der nächsten konfrontiert. Durch ein paar Tricks kann man in 20 Prozent seiner Zeit 80 Prozent seiner Aufgaben erledigen. Das Buch thematisiert die 80/20  Regel und sensibilisiert einen wie man seine Arbeitszeit effektiv nutzen kann. 

Der Verkäufer in Dir!

Wer heute nicht verkaufen kann, wird auch nicht erfolgreich sein. Sich selbst zu zu kennen und vermarkten ist einer der wichtigsten Schlüssel zum Erfolg. Wie immer ein beeindruckendes Buch von Dale Carnegies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.