#K6 - Arbeitsleben III

#K6 – Arbeitsleben III

Unsicherheiten im Arbeitsleben

Weiterbildungen sind extrem wichtig!

Privat wie beruflich ist es wichtig, dass du dich regelmäßig forderst und du dir neues Wissen aneignest. Neues Wissen bedeutet im Endeffekt für dich mehr Informationen, die dir im Alltag, in bestimmten Situationen und im gesamten Leben weiter helfen beziehungsweise in deinem Alltag Erleichterung bringen können.

Du kannst mit mehr Wissen in bestimmten Situationen vielfältiger und effizienter sowie mit schwierigen Situationen deutlich besser umgehen. Etwas neues zu lernen macht dein Leben erfüllter und vielfältiger. Es wird dadurch wertvoller und interessanter.

Ich habe für mich selbst das Motto “Ein Leben lang lernen” verinnerlicht und werde es auch bis zu meinem Lebensende tun.

Schulungsangebote Arbeitgeber

Am häufigsten begegnet man dem Thema Weiterbildung nach der Schule, Ausbildung oder dem Studium beim eigenen Arbeitgeber. Der Arbeitgeber möchte, dass du bestimmte Abläufe oder Methode lernst oder dass du durch eine Schulung mehr Wissen zu deinem Arbeitsgebiet aufbaust und es schlussendlich profitabel anwenden kannst.

Häufig werden nach der Schule, Ausbildung und Studium die Schulungsangebote privat oder beruflich kaum genutzt. Nur wenn der Arbeitgeber zu einem sagt, dass man die Schulung absolvieren muss, geht man hin und freut sich auf die kleine Auszeit vom Arbeitsalltag und das kostenlose Essen.

Ich will nicht jedem hier unterstellen, dass er zu faul zum lernen ist oder nicht gewillt ist Neues zu lernen. Jedoch ruht man sich gerne auf sein bisheriges Leben aus und verändert nichts an der eigenen Situation. Durch die Bequemlichkeit kommt man allerdings im Leben nicht weiter und hat auf lange Sicht auch kein einzigen Nutzen davon.

Egal wie alt man ist, ich finde es extrem wichtig, dass man sich regelmäßig weiterbildet, schon allein, um selbst glücklicher und zufriedener zu werden.

“Fordere freiwillig von deinem Arbeitgeber so viel wie möglich Schulungen. Er bezahlt Geld in erster Linie dafür, dass du dich weiterentwickelst. Er trägt das Risiko, ob er schließlich davon profitiert oder am Ende nur du! Für dich ist jede Schulung eine Bereicherung und lässt dich wachsen”

Somit mein Aufruf!

Nimm Schulungen im Berufsumfeld war und fordere diese konsequent. Jede fachliche , jede persönliche Schulung wird dich stärken und die Unsicherheiten und schwierigen Situationen im Alltag minimieren.

Nicht nur beruflich profitierst du von Schulungen, sondern ebenfalls im privaten Umfeld. Es lohnt sich oft das erlernte Wissen im Unternehmen für sich selbst in seinem eigenen Umfeld zu nutzen. Du kannst beispielsweise neue Prozesse und Methoden in deinem Haushalt übernehmen. Neue Strukturen im Alltag schaffen, um mehr Zeit für dich zu haben und um die Abarbeitung deiner Pflichten zu beschleunigen.

Das Gute ist, dass man solche Prozesse schon oft bei der Arbeit ausprobiert hat und dadurch das Risiko im privaten Bereich deutlich sinkt, weil man die Erfahrung schon gemacht hat. So hat man im seinem persönlichen Bereich deutlich höhere Chancen erfolgreich zu sein.

Auch wenn du jeden Tag an einer Maschine stehst und immer das gleiche machst, heißt das nicht, dass du dich nicht weiterbilden oder verändern und deinen Unsicherheiten entgegentreten darfst. Jeder hat das Recht auf persönliche Weiterentwicklung.

Oft nutzen wir unsere freie Zeit nicht effizient genug, weil wir der Meinung sind “Freizeit ist Freizeit”. Da muss man nichts planen oder darüber nachdenken, ob wir gerade unsere Zeit sinnvoll nutzen. Gerade das sorgt für zusätzlichen Stress und meiner Meinung nach für weniger Erholung.

Wenn der Chef blockt, Geduld und Ausdauer bewahren…

Eventuell hast du es am Anfang schwieriger bei der Arbeit eine Schulung zu bekommen. Die Wirtschaftslage ist zu schlecht, es gibt kein internes Schulungsangebot oder das Budget ist einfach nicht da.

Dann heißt es offen zu sein und deinem Vorgesetzten von deinen Zielen zu erzählen und im genau beschreiben, wo der Weg für dich hin gehen soll. Kommunikation ist alles. Wenn du deinem Chef erklärst was du für Ziele hast und das du mehr in deinem Leben erreichen möchtest wird er dir nicht im Weg stehen. Im Gegenteil ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man davon berichtet eine persönlicheres Verhältnis entsteht und dadurch wiederum eine stärkere Unterstützung.

Dein Vorgesetzter versteht dich besser und möchte dich im Unternehmen halten. Wer Ziele hat ist engagiert und ehrgeizig. Gerade im Managment einer der wichtigsten Punkte. Dort geht es hauptsächlich um Zielsetzung und Erreichung. Du hebst dich ebenso von der Masse ab, da viele viel zu wenig von ihren Zielen sprechen.

Auch wenn die Mittel für eine Schulung nicht da sein sollten oder dein Vorschlag erst einmal geblockt wird. In solchen Dingen darfst du nicht unsicher werden. Du musst für dich selbst hartnäckig bleiben und deinem Vorgesetzten alle paar Wochen, deine Ziele sagen und ihn daran erinnern, dass du eine Veränderung wünschst und du dazu bereit bist ebenfalls deinen Beitrag zu leisten. Irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, wo er dir eine Weiterbildung genehmigt. Da bin ich mir sicher. 🙂

Warum nicht die erlernten Methoden nicht für sich selbst nutzen?

Du erstellst für dich selbst einen Putzplan, einen Haushaltsplan für deine Finanzen, einen Plan wann du den Rasen mähst, wann du dich mit dir selbst beschäftigst und mit deinem Partner.

Durch gezielte Anschaffung neuer Anlagen kannst du dir neue Helfer suchen, die dich unterstützen, wie die Mitarbeiter in einem Projekt oder in der Produktion. Umso mehr Arbeitskräfte, umso mehr Aufgaben kannst du weitergeben.

Zum Beispiel kaufst du einen Saug- und einen Rasenroboter. Neue Helfer, die dir mehr Zeit schaffen für deine Erholung, deine Hobbys oder für das Ausprobieren neuer Ideen.

Durch Schulungen von deinem Arbeitgeber kannst du nur Gewinnen. Neben fachlichen Schulungen gibt es oft auch Schulungen für deine persönliche Weiterentwicklung. Oft werden diese teilweise belächelt, jedoch helfen sie dir dich persönlich besser kennenzulernen, deine Schwächen und Stärken herauszufinden. Ich mache die Schulungen mittlerweile sehr gerne und sie sind ein persönlicher Bestandteil meines Weiterentwicklungsplans.

Selbstbezahlte Schulungen sind mir zu teuer?!

Im privaten Bereich läufst du in Gefahr abzuwägen, ob du überhaupt Geld in dich investieren solltest, weil jetzt deine Firma nicht mehr dafür zahlst, sondern du selbst. Gerade wenn nicht sehr viel Geld übrig ist, ist es umso schwieriger sich zu überwinden für eine Weiterbildung Geld auszugeben. Bei uns ist immer im Hinterkopf sein hart Erspartes zu schützen und das Risiko zu minimieren. Nachher investiere ich Geld in eine Weiterbildung und sie nützt mir nichts! Jedoch ist das meiner Meinung nach der falsche Ansatz.

Nun ist deine Objektivität gefragt…

Wenn du etwas Unbehagen und Unsicherheit fühlst, sowie den Sinn einer selbst bezahlten Weiterbildung nicht siehst, macht es Sinn sich trotzdem damit auseinanderzusetzen. Wir fallen häufig in einen Alltagstrott und geben uns sehr schnell zufrieden. Oft wird dann der Anschluss verpasst und hat die Möglichkeit verspielt sich nach und nach anzupassen.

Du musst objektiv betrachten, was du für einen Nutzen hast, wenn du dich stetig veränderst und dich weiterbildest. Mache dir Gedanken und schreibe dir in einer Liste auf, was für Möglichkeiten du für Veränderungen hast und was für Vor-bzw. Nachteile sie mit sich bringen können.

Um auf das Beispiel von den Saug- oder Rasenroboter zu kommen. Du musst erst investieren, um anschließend profitieren zu können. Wenn du noch nie einen Saugroboter genutzt hast, weißt du auch nicht, ob er das Geld wert ist. Du kannst nur nach links und nach rechts sehen und dich mit anderen austauschen, ob diese Investition sinnvoll ist.

Genau so ist es ebenfalls bei einer persönlichen Weiterentwicklung. Man muss erst investierten, um anschließend profitieren zu können. Wenn du dir unsicher bist, ob die Weiterbildung den zeitlichen und monetären Aufwand wert ist, kannst du dich ebenfalls auf Erfahrungswerte anderer sehen.

Ich bin der Meinung, dass die Chancen die Risiken deutlich überwiegen und egal in welcher Form oder in welchen Themenbereichen du dich weiterbildest, du persönlich davon profitierst und wächst. Wie oben schon erwähnt. Du kannst aus Weiterbildungen sehr, sehr oft auch das notwendige Wissen für andere Lebensbereichen gewinnen, die dir helfen Dinge besser zu machen. Eine Weiterbildung bedeutet im Endeffekt zu mehr Lebensglück, Vermögen und schlussendlich mehr Zeit, die du gewinnst.

Fazit

Weiterbildung ist ein muss! Stärke dich selbst! Investiere in dich selbst! Deine Einstellung zum Leben wird sich positiv verändern! Ziele helfen dir neugierig zu bleiben und machen dein Leben glücklicher.

Oft ist es kein leichter Weg, doch der Weg, die neuen Erkenntnisse lassen dich wachsen. Bleibe hartnäckig und erarbeite dir Methoden und Strategien, die dir bei der Arbeit sowie auch im privat Leben weiter helfen, um Vermögen aufzubauen und mehr Zeit zu gewinnen.

Du darfst egal wie verzwickt deine Situation ist nicht aufgeben. Du musst nach Lösungen suchen und dir diese Stück für Stück erarbeiten.

Kommunikation und deine persönliche Einstellung helfen dir erfolgreicher zu werden. Wenn du Vorschläge hast und Lösungsansätze sowie Ziele wirst du immer gehört werden. Ein guter Vorgesetzter wird dir auf jeden Fall zuhören. Du befindest sich auf seiner Ebene und kannst ihn mit deine Ehrgeiz und deiner Neugierde auf deine Seite ziehen. Dadurch erhälst du notwendige Unterstützungen.

Überlege dir:

  • Bist du mit deiner jetzigen Situation zufrieden? Bist du glücklich? Wenn nein, was kann ich ändern? Was für Möglichkeiten habe ich?
  • Welche Methoden schaffen für mich eine Erleichterung. Wie kann ich finanzielle Fortschritte machen? Wie gewinne ich Zeit?

Ein weitere interessanter Beitrag findest du hier — Klicke hier!

Interessante Bücher für deine persönliche Weiterentwicklung (*Affilitate Link):

#K6 - Arbeitsleben III

*Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.