#A8 Bewahre Ruhe- Allgemein

#A8 Bewahre Ruhe- Allgemein

Bewahre Ruhe bei schwierigen Entscheidungen

Im ersten Schritt ist wichtig zu erwähnen, dass Entscheidungen treffen tagtäglich zu unserem Leben dazugehört. Am Morgen treffen wir unbewusst erste Entscheidungen, die unseren Tag beeinflussen. Es beginnt damit, wann wir aufstehen und was wir frühstücken. Danach müssen wir im Laufe des Tages häufiger schwierigere Entscheidungen treffen, die langfristige und schwerwiegende Folgen haben können. Umso wichtiger ist es, dass wir lernen eigene Entscheidungen zu treffen und auch anschließend mit ihnen zu leben, auch wenn es nicht die richtige oder perfekte war.

Lasse nie andere Entscheidungen für dich treffen!

Das Schlimmste was du machen kannst ist, dass Andere für dich die Entscheidung treffen. Wenn immer Andere für dich Entscheidungen treffen oder du selbst nie Entscheidungen triffst, wirst du es schwer haben in deinem Leben voran zu kommen. Du hast erstens kein Einfluss darauf und zweitens wird der Andere seinen eigenen Vorteil ausnutzen und immer zu seinen Gunsten Entscheidungen treffen. Umso wichtiger ist es, dass du Entscheidungen triffst und diese konsequent verfolgst.

Jede deiner Entscheidungen wird nicht unbedingt die Richtige sein. Das ist menschlich und absolut jeder hat damit zu kämpfen. Jedoch lernst du mit jeder Entscheidung schneller etwas Neues dazu, ob positiv oder negativ. Die Erfahrungen, die du dir durch deinen vorherigen Entscheidungen erarbeitest, helfen dir automatisch bei zukünftigen Entscheidungen. Du wirst zukünftig schneller und einfacher Entscheidungen treffen können. Deine Methodik, wie du Entscheidungen triffst wird sich verbessern und vor allem gewinnst du immer mehr Selbstvertrauen. Das Selbstvertrauen hilft dir wiederum, dass du mit einem kühlen Kopf, ohne den Einfluss deiner Emotionen Entscheidungen fällen kannst.

Beispielsweise sind Ruhe, deine Emotionen und der klare Kopf bei finanziellen Entscheidungen entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg.

„Denke rational und lasse dich nicht von deinen Emotionen leiten!“

Finanzielle Entscheidungen zu treffen, fällt uns oft nicht leicht, weil Geld eine unserer wichtigsten Grundlagen ist, um Sicherheit in der Gesellschaft zu erlangen und unseren Unterhalt zu finanzieren.

Umso wichtiger ist es, dass wir Ruhe bei unseren Investitionen und finanziellen Entscheidungen bewahren. Jede finanzielle Entscheidung sollte genauestens abgewogen werden. Schnelle und überhastete Entscheidungen bereut man oft ziemlich schnell und hat oft die Folge, dass wir das Vielfache in Form von Zeit und Geld zurückzahlen müssen.

Beim Aktienkauf beispielsweise muss man nicht gleich die eine Aktie kaufen, weil sie gerade günstig erscheint. Lieber lasse ich die Chance verstreichen und analysiere für mich selbst das Unternehmen, bevor ich eine Entscheidung treffe, die ich im Laufe der Zeit bereuen werde. Wenn ich das Unternehmen genau kenne, kann ich abschätzen, ob die Aktie kaufenswert ist und das Chancen- Risikoverhältnis für mich passt.

Das Gleiche gilt ebenfalls bei Kauf einer Immobilie oder andere Investments. Bevor du nicht alles durchgerechnet hast und du nicht weißt, ob das Investment profitabel für dich ist oder du das Risiko nicht einschätzen kannst, solltest du immer die Finger davon lassen.

Man muss nicht jede Chance nutzen – es gibt genug!

Aus meinen Erfahrungen heraus gibt es genug Chancen im Leben. Da ist es nicht schlimm, die ein oder andere verstreichen zu lassen. Wenn ihr eine Chance verpasst, wird eine andere folgen. Versucht den Druck rauszunehmen, analysiert und überdenkt eure Entscheidungen. Langfristig werdet ihr dadurch gute Entscheidungen treffen, neue Erfahrungen sammeln. Einen kühlen Kopf zu bewahren, kann in vielen Lebenssituationen ein großer Vorteil sein. Wenn du dich von deinen negativen Emotionen leiten lässt, wird es immer einen negativen Ausgang haben.

Auch im Arbeitsleben können deine schlechten Entscheidungen zu Konflikten führen oder du kannst deine sachlichen und wohlüberlegten Entscheidungen nutzen, um damit Konflikte zu lösen. Wie du mit deinen Entscheidungen umgehst, hat eine Auswirkung auf dein Umfeld, auf Andere und deren Gegenreaktion.

Du kannst Konflikte mit deinem Vorgesetzten, deinen Arbeitskollegen, Freunden oder deinem Beziehungspartner schnell entschärfen, wenn du einen kühlen Kopf bewahrst. Egal was dir dein Gegenüber an den Kopf wirft und wie wütend er reagiert. Du gewinnst immer die Oberhand, wenn du Emotionen nach hinten stellst, sachlich argumentierst, aber auch zuhörst und dir deine Gedanken zu dem Gesagten machst. Man hat nicht immer Recht und sollte sich das Gesagte der anderen genau anhören, um direkt im Gespräch darüber nachzudenken und direkt etwas zu sagen oder die Möglichkeit zu nutzen das Gespräch zu verschieben, um mehr Zeit zu bekommen sich Gedanken zu machen über das Gesagte, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Generell sollte man immer deseskalierend wirken und sich respektvoll verhalten. Auch wenn sich einer in Wut redet und total eskaliert. Euer Verhalten ist entscheidend und spiegelt sich mit der Zeit auf euren Gesprächspartner wieder.

Du wirst mit einem kühlen Kopf viele Situationen zu deinem Vorteil kontrollieren können. Wenn man versucht es jedem Recht zu machen und das gewünschte in seine Entscheidungen mit einzubeziehen, ist man mehr beschäftigt es wirklich jedem Recht zu machen, als eine Lösungen zu finden, die zu einem Ergebnis führt. Man findet keinen Abschluss, wenn man es jedem Recht machen muss.

Das kostet Kraft und Energie. Nicht immer findet man eine Lösung, die für jeden zufriedenstellend ist. Man kann nur versuchen, das Beste für jeden herauszuholen, aber mit einem gewissen Maß an Vernunft.

Kompromisse eingehen….

Jeder muss bereit sein gewisse Kompromisse einzugehen. Wenn man nicht bereit für Kompromisse ist und das Positive in der Lösung sieht, hat man schnell verhärtete Fronten und wird unzufrieden sein und auch bleiben.

Ein Kompromiss einzugehen, heißt auf jemanden zuzugehen und auch manchmal, dass man auf etwas verzichten muss. Jedoch kann auch ein Kompromiss ein Befreiungsschlag sein und einem helfen ein Thema abzuschließen und somit Freiraum für etwas Positives und neuen Herausforderungen zu bekommen. Kompromisse schaffen Lösungen!

Gerade in solchen Situationen, die wir gerade erleben, entscheiden wir, ob wir davon profitieren und uns auch positiv daran erinnern.
Corona ist beispielsweise eine Situation, an die man sich anpassen muss. Corona ist für viele belastend und hat gravierende Folgen auf das eigene Leben. Soziale Kontakte werden beschränkt, der Jobverlust droht oder Einbußen im Gehalt machen sich bemerkbar.

Es gibt viele Gründe jetzt den Kopf in den Sand zu stecken. Jedoch kann man solche Situationen auch als Chance sehen.

Jedoch sollten wir in solchen Situationen nicht den Mut verlieren und unsere Energie verschwenden für unnötigen Frust, sondern am besten, passen wir uns dieser Situation an.Wenn ich gerade mehr Freizeit habe und ich nicht viel in meiner Freizeit machen kann, dann nutze ich doch die Zeit, um an mir zu arbeiten. Ich kann mich weiterbilden und mir überlege wie ich aus dieser Situation an Mehrwert für mich heraushole. Du entscheidest was du aus der aktuellen Situation machst.

Arbeite an dir und entwickle dich weiter…

Es geht hier nicht nur um die Weiterbildung für den Job, sondern auch um die persönliche Weiterentwicklung. Wie kann ich meinen Stress bewältigen? Wie meistere ich zukünftig meinen Arbeitstag effizienter? Wie kann ich mir, in meinem Alltag, zukünftig Ruhephasen einrichten? Was kann ich an meiner Gesundheit und Fitness verbessern? Wie produziere ich weniger Müll? Wie befreie ich vom Ballast, den ich schon seit Jahren mit mir herumschleppe?

Das sind nur einige Fragen, die man sich in solch einer Situation beantworten kann. Es gibt so viele Möglichkeiten, sich in außergewöhnlichen Phasen anzupassen und davon zu profitieren.

Das Wichtigste dabei ist, man muss es wollen, umsetzen und sich dazu motivieren. Am Ende wird es sich auszahlen, dass ihr die Zeit für euch genutzt habt. In zukünftigen Situationen könnt ihr euch dann wieder überlegen, wie ihr euch an die neue Situation anpasst und wie ihr am besten davon profitiert. Es heißt nicht umsonst, dass man nie auslernt und ein Leben lang lernt.

Nimm dir doch heute etwas Zeit und überlege dir, was du schon länger vor dir herschiebst. Treffe eine Entscheidung und arbeite einen Plan aus für die Umsetzung.
Ich habe in meinen Leben schon viele Entscheidungen getroffen und auch treffen müssen. Du kannst von meinen Erfahrungen profitieren indem du meinen Blog besuchst, wo ich einige Erfahrungen aus meinem Leben aufzeige.

Klicke hier und lese den Beitrag: #F8 Bewahre Ruhe – Finanzen

#A8 Bewahre Ruhe- Allgemein

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.